Anliegen A - Z

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 36 "Freiflächenphotovoltaikanlage Zapp"

In seiner Sitzung am 13.12.2023 hat der Ausschuss für Planen, Bauen und Wohnen des Rates der Stadt Schwerte beschlossen, entsprechend des Antrages der Zapp Precision Metals GmbH das Verfahren zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 36 „Freiflächenphotovoltaikanlage Zapp“ durchzuführen. Die 22. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Schwerte ist im Parallelverfahren durchzuführen. Die Darstellung ist von „Fläche für die Landwirtschaft“ zu „Sonderbaufläche“ mit der Zweckbestimmung PV-Anlage zu ändern. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit ist in Form eines 14-tägigen Aushangs der Planunterlagen im Rathaus der Stadt Schwerte durchzuführen. Parallel ist die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange durchzuführen.

Die frühzeitige Beteiligung zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 36 „Freiflächenphotovoltaikanlage Zapp“ der Stadt Schwerte erfolgt sowohl über das Beteiligungsportal als auch durch Aushang der Planunterlagen zu jedermanns Einsicht im Zeitraum vom 18.03.2024 bis einschl. 15.04.2024 während der Dienstzeiten (montags – donnerstags von 8.00 – 16.00 Uhr, freitags von 8.00 – 12.00 Uhr) im Planungsamt, Rathaus I, Ebene 4, Rathausstraße 31 in 58239 Schwerte. Während der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich, während der Dienststunden auch zur Niederschrift im Planungsamt, Rathaus I, Ebene 4, Rathausstraße 31 in 58239 Schwerte vorgebracht werden. Zu diesen Zeiten besteht ebenfalls die Möglichkeit, Auskunft zu den Planinhalten zu bekommen.

Die Dekarbonisierung der Energieversorgung und die damit verbundene Umstellung von fossilen Energieträgern auf erneuerbaren Strom erfordern einen massiven Ausbau der erneuerbaren Energien. Vor diesem Hintergrund beabsichtigt die Zapp Precision Metals GmbH die Errichtung einer Freiflächen - Photovoltaikanlage auf ca. 70.000 m² des bisher landwirtschaftlich genutzten Flurstücks 365 auf Flur 4 der Gemarkung Villigst im Ortsteil Villigst. Erschlossen wird das Gelände über den Beckhausweg. In westlicher Richtung befinden sich in unmittelbarer Nähe das Gut Beckhausen sowie der Industriestandort der Zapp AG (Stahlwerk) an der Letmather Straße (B 236). In Richtung Norden, Süden und Osten erstrecken sich weitere landwirtschaftlich genutzte Flächen, die Siedlungsgebiete der Stadtteile Ergste und Villigst sowie die Grundschule Villigst und das Tennisheim "Eintracht Ergste". Im Süden grenzt das Plangebiet an die Eisenbahntrasse Schwerte-Iserlohn, südwestlich befindet sich das Areal des Elsebades. 

Vorgesehen ist die Errichtung einer PV-Anlage zur vornehmlichen Deckung des eigenen Energiebedarfes. Dies stellt insbesondere einen Beitrag zur Standortsicherung des Betriebes dar, darüber hinaus liefert die geplante Freiflächenphotovoltaikanlage einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität und unterstützt nachhaltig die Ziele des durch den Rat der Stadt Schwerte beschlossenen Klimaschutzkonzeptes. 

Die geplanten Freiflächenphotovoltaikmodule werden in parallelen Reihen, aufgeständert mit einem Neigungswinkel von 12 Grad, montiert. Nach aktuellem Planungsstand werden rund 16.700 Module installiert, damit wird die Leistung der Anlage ca. 9.500 kWp (Kilowatt-Peak, Spitzenleistung) betragen. Die Freiflächen-Photovoltaikanlage soll durch Gehölzstreifen eingegrünt werden, somit ist die Anlage von außen kaum zu sehen und das Landschaftsbild wird nicht beeinträchtigt. 

Das betreffende Grundstück wird für den Betrieb dauerhaft gepachtet.

stefanie.zaddach(at)stadt-schwerte.de
023 04 / 104-637
Details

Rathaus I


Rathausstr. 31
58239 Schwerte
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08:00 - 12:00 Uhr | und nach Vereinbarung
Dienstag:08:00 - 12:00 Uhr | und nach Vereinbarung
Mittwoch:08:00 - 12:00 Uhr | und nach Vereinbarung
Donnerstag:08:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 17:00 Uhr|und nach Vereinbarung
Freitag:08:00 - 12:00 Uhr | und nach Vereinbarung