Nachrichten und Presseinfos

Gemeinsam mit dem neuen Vorsitzenden des Arbeitskreises Schwerte/Hastings, Wolfgang Stein, reist Bürgermeister Heinrich Böckelühr am morgigen Donnerstag (13.10.) zu einem fünftätigen Besuch in die südenglische Partnerstadt Hastings.

Hintergrund für den Besuch des Stadtoberhauptes ist der 950. Jahrestag der berühmten Schlacht von Hastings am 14. Oktober 1066. Diese Schlacht gilt als erster und wichtigster militärischer Erfolg der französischen Normannen bei der Eroberung Englands. Das normannische Heer unter Herzog Wilhelm dem Eroberer besiegte die Angelsachsen unter ihrem König Harald II. An der Stelle der Schlacht ließ Wilhelm, der sich Weihnachten 1066 in Westminister Abbey als Wilhelm I. zum König von England krönen ließ, das Kloster Battle Abbey errichten, das an die Opfer der Schlacht erinnern sollte. Um das Kloster entstand nach und nach die Kleinstadt Battle. Jedes Jahr zum Jahrestag der Schlacht spielen Reeactment-Gruppen aus ganz Europa die Schlacht nach.
Anlässlich des diesjährigen besonderen Jahrestages der Schlacht von Hastings hat die amtierende Bürgermeisterin Judy Rogers ihre Amtskollegen aus allen vier Partnerstädten eingeladen, bei diesem Spektakel dabei zu sein. Auf die internationalen Gäste aus den Partnerstädten wartet ein Wochenende mit zahlreichen Aktivitäten.

"Es ist für mich eine große Ehre, bei diesem für die englische Geschichte so wichtigen Ereignis persönlich dabei sein zu dürfen", sagt Heinrich Böckelühr, "denn bei diesem besonderen Jahrestag werden nicht weniger als 1.000 Komparsen die aus den Geschichtsbüchern bekannte Schlacht nachempfinden". Aus Sicht der englischen Denkmalschutzbehörde handelt es sich bei dem diesjährigen Jahrestag um das wichtigste Ereignis für Großbritannien. Das königliche Münzamt wird zu diesem Anlass eine 50-Pence Sondermünze prägen. Auch ein Vertreter des englischen Könighauses hat sich für das kommende Wochenende zu einem Besuch in Hastings angekündigt.

Neben zahlreichen Programmpunkten rund um das Battle-Field werden die beiden Vertreter der Ruhrstadt aber auch mit Mitgliedern des Arbeitskreises Hastings/Schwerte zusammen treffen und über die Weiterentwicklung der städtepartnerschaftlichen Beziehungen sprechen. "Der beschlossene Brexit vom 23. Juni  ist gerade ein Grund, die guten Beziehungen zwischen Schwerte und Hastings auszubauen und zu vertiefen", betont Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Die Ruhrstadt ist mit dem südenglischen Seebad bereits seit dem Jahr 1982 partnerschaftlich verbunden.

Bürgermeister Heinrich Böckelühr zu Besuch in Hastings


Pressemitteilung
Erstellt von Stabsstelle Recht und Presse