Anliegen A - Z

B 236 Ortsdurchfahrt

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW plant den Ausbau der B 236 in der Ortsdurchfahrt (OD) der Stadt Schwerte zwischen dem Talweg und dem Ostentor.

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Schwerte beinhaltet die abschnittsweise Fahrstreifenerweiterung der durchgehenden Fahrbahn und der Knotenpunktbereiche zur Erhöhung der Qualität und der Leistungsfähigkeit des Kraftfahrzeugverkehres, sowie die Errichtung von Radwegen. Des Weiteren wird im Bereich des Knotenpunktes B236 / L648 (Karl-Gerharts-Str.) die bestehende Eisenbahnüberführung („Rechteckbrücke“) zugunsten erweiterter Fahrstreifen erneuert (Auszug Erläuterungsbericht).

Die Stadtverwaltung Schwerte hat im Rahmen des aktuell laufenden Planfeststellungsverfahrens als Träger öffentlicher Belange eine ausführliche Stellungnahme abgegeben, die insbesondere Verbesserungsvorschläge für den Rad- und Fußverkehr sowie den Erhalt der vorhandenen grünen Infrastruktur im stadtverträglichen, die Innenstadt Schwerte tangieren Abschnitt, beinhaltet. Die Belange der Stadt Schwerte wurden im Erörterungstermin am 12.03.2020 im Bürgersaal sowohl dem Vorhabenträger (Straßen.NRW), als auch der für die Durchführung des Planfeststellungsverfahren verantwortliche Anhörungsbehörde (Bezirksregierung Arnsberg) im Detail präsentiert.

Der Planfeststellungsbeschluss und die Planunterlagen sind auf den Internetseiten der Bezirksregierung Arnsberg ab dem 07.02.2022 einsehbar.

 

Sebastian.Sommerfeld(at)stadt-schwerte.de
0 23 04 / 104-643
Details

Rathaus I

Raum: 411a
Rathausstr. 31
58239 Schwerte
Bitte beachten Sie die "weiteren Informationen" oder informieren sich unter www.schwerte.de/corona