Anliegen A - Z

Umgestaltung Marktplatz und Umgebung

Ob Marktplatz, Kleiner Markt oder Brückstraße: Wie soll das „Herzstück“ der Schwerter Innenstadt in Zukunft aussehen? Wie kann es zu einem lebendigen Ort werden, in dem wir uns gerne aufhalten, einkaufen, arbeiten und wohnen? 

2019 hat der Ausschuss für Infrastruktur, Stadtentwicklung und Umwelt des Rates der Stadt Schwerte beschlossen den Marktplatz und Umgebung aufzuwerten. Diese Aufwertungsmaßnahmen sollen auch den ersten Schritt zur Verbesserung der wichtigen Verbindung zwischen Schwerter Innenstadt und den Freibereichen an der Ruhr machen. In dem europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb sollte die beste Lösung für diese Aufgabe gefunden werden.

Der freiraumplanerische Wettbewerb wurde als nicht offener Realisierungswettbewerb für Landschaftsarchitektur- und Stadtplanungsbüros durch die Stadt Schwerte ausgelobt. Insgesamt wurden acht Beiträge eingereicht, die in unterschiedlicher Weise die umfangreichen Anforderungen an die zukünftige Gestaltung der zentralen Plätze in Schwertes Innenstadt umgesetzt haben.

Die anonymen Planunterlagen wurden anschließend einer ausführlichen Vorprüfung unterzogen. Die Vorprüfung erfolgte durch das verfahrensbetreuende Büro "scheuvens+wachten plus planungsgesellschaft mbH" aus Dortmund in enger Zusammenarbeit mit fachlichen Vorprüfer*innen aus der Stadtverwaltung.

Aufgrund der Bedeutung des Marktplatzes und der Umgebung für die Schwerter Bürger*innen wird der Planungsprozess zur Umgestaltung von Beteiligungsformaten flankiert. Im Zuge dessen wurde im Vorlauf des Wettbewerbsverfahrens im letzten Jahr ein Beteiligungsverfahren abgehalten. Da die mit der Coronapandemie bedingten Verordnungen seitens des Bundes und der Länder keine Präsensveranstaltung zuließen, musste die geplante Veranstaltung im Gemeindezentrum St. Viktor im März 2020 kurzfristig abgesagt werden. Die Veranstaltung wurde durch eine Online-Beteiligung ersetzt. An dem Online-Verfahren konnten Interessierte in dem Zeitraum vom 1. April 2020 bis zum 06. Mai 2020 über das Portal „MitMachStadt Schwerte“ teilnehmen. Mittels der Online-Beteiligung konnten die Schwerter Bürger*innen zu sechs vorher definierten Themenfelder ihre Meinung abgeben sowie eigene Ideen und Anregungen einstellen. Die Ergebnisse wurden darauf hin in zusammengefasster Form den Teilnehmer*innen des freiraumplanerischen Realisierungswettbewerbes bereitgestellt.

Für den weiteren Planungsprozess sind zusätzliche Beteiligungsformate angedacht. Zeitnah werden die Schwerter Bürger*innen somit über Gestaltungselemente ihre Meinung abgeben können. Auch in diesem Fall wird aufgrund der coronabedingten Einschränkungen keine Präsensveranstaltung möglich sein, sodass die Beteiligung in erster Linie online erfolgen wird. Die Ergebnisse der Online-Beteiligungen werden anschließend dem Ausschuss für Planen, Bauen und Wohnen vorgelegt. Die endgültige Entscheidung über die Gestaltungselemente obliegt somit dem Fachausschuss.

Das erste Gestaltungselement, über welches mittels Online-Voting abgestimmt wurde, ist die Wahl des Pflastermaterials für die Außenfläche sowie die Platzintarsie. Nähere Informationen zu dem Thema werden auf der Seite des Online-Votings bereitgestellt. Die Abstimmung erfolgte im Zeitraum vom 10. Mai 2021 bis zum 30. Mai 2021. Es bestand in diesem Zeitraum auch die Möglichkeit eine Stimme über das Büro der MitMachStadt (Am Markt 11) abzugeben. Die Ergebnisse werden dem Fachausschuss in seiner Sitzung am 23. Juni 2021 vorgelegt.

Unter "Weitere Informationen/Downloads" finden Sie den Link zur Abstimmung.

Christian.Heppner(at)stadt-schwerte.de
0 23 04 / 104-642
Details

Rathaus I

Raum: 411
Rathausstr. 31
58239 Schwerte
Bitte beachten Sie die "weiteren Informationen" oder informieren sich unter www.schwerte.de/corona
Wettbewerb, ISEK, Innenstadt, Online-Beteiligung, Bürgerbeteiligung