Anliegen A - Z

NOx-Block: Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität (Projekt)

Die Stadt Schwerte plant anlässlich des Förderaufrufs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vom 28.12.2017 die Errichtung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im Rahmen des "Sofortprogramms Saubere Luft 2017 bis 2024".

Das Projekt trägt offiziell den Namen "NOx-Block".

Projektpartner des Verbundprojekts  sind die Städte Dortmund, Schwerte und Iserlohn, die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW 21), die Stadtwerke Schwerte und die Stadtwerke Iserlohn sowie Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesysteme mbH, die Technische Universität Dortmund und die Bergische Universität Wuppertal. 

Zur Umsetzung des Projekts haben sich die an dem NOx-Block-Projekt beteiligten Institutionen mit einer Kooperationsvereinbarung auf eine gemeinsame Durchführung geeinigt.

Ziel des Projekts ist es insbesondere, langfristig die NO2-Werte in der Luft zu reduzieren und im Rahmen von Infrastrukturmaßnahmen die Akzeptanz der Elektromobilität kurzfristig zu verbessern. Hierfür werden Lademöglichkeiten nach sozio-demografischen Kriterien für Fahrzeugbesitzer eingerichtet, u. a. durch Ladepunkte im öffentlich zugänglichen Raum. Die Stadt Schwerte entschied sich dazu, sich im Rahmen des Projekts um Fördermittel zu bewerben. Mit Zuwendungsbescheid vom 13.12.2018 erhielt die Stadt Schwerte eine Fördermittelzusage für rd. 50 öffentliche Ladepunkte. Eine Aufstockung ist bereits beantragt.

Fragen und Anregungen nimmt die Projektleitung gerne entgegen.

Norbert.Vetter(at)stadt-schwerte.de
0 23 04 / 104-695
Details

Rathaus II

Raum: 234
Konrad-Zuse-Str. 10
58239 Schwerte
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag:08:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag:08:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag:08:00 - 12:00 Uhr