Anliegen A - Z

Gleichstellung der Geschlechter

Die Gleichstellung der Geschlechter schafft einen gleichberechtigten Anspruch von Frauen und Männern, um die Lebenssituation und Chancen aller anzugleichen. Die Gleichstellung geht dabei über die reine Gleichbehandlung, also die Vermeidung von Diskriminierungen, hinaus. Neben dem Diskriminierungsverbot umfasst die Gleichstellung Chancengleichheit, Abbau sozialer Ungerechtigkeiten und die Gewährleistung gleicher Rechte für alle Geschlechter. 

Die Gleichstellung umfasst dabei die rechtliche Sicht, sowie das Potenzial im Hinblick auf persönliche und berufliche Entfaltung in der Gesellschaft. Die rechtliche Gleichstellung ist in Deutschland weitestgehend erreicht. In vielen Lebensbereichen sind Frauen aber gegenüber Männern benachteiligt. So sind Frauen beispielsweise in der Politik oder im Arbeitsleben unterpräsentiert. Männer hingegen sind häufig zu wenig in die Familienarbeit und Kindererziehung aktiv, sodass alte Rollenbilder oft noch bestehen. 

Um die Gleichstellung der Geschlechter innerhalb der Stadt Schwerte voran zu bringen und gesetzliche Vorgaben umzusetzen, engagiert sich die Gleichstellungsbeauftragte Birgit Wippermann in einer Vielzahl von Frauenorganisationen. 

Besonders durch die Arbeit in den folgenden Netzwerken bringt Birgit Wippermann die Gleichstellung voran:

Weitere Organisationen und Informationen speziell zur Frauenförderung finden Sie hier

Auch gesetzlich ist die Gleichstellung der Geschlechter ein wichtiges Thema, welches in einer Vielzahl an Rechtsgrundlagen normiert ist.
 

birgit.wippermann(at)stadt-schwerte.de
0 23 04 / 104-691
Details

Rathaus I

Raum: 207
Rathausstr. 31
58239 Schwerte
täglich nach telefonischer Vereinbarung
Gewalt, GLB, Frauen, Gleichstellungsbeauftragte