Stadtentwicklung in Schwerte

Umgestaltung Marktplatz und Umgebung

Wettbewerbsgebiet und Verortung der Teilräume

Ob Marktplatz, Kleiner Markt oder Brückstraße: Wie soll das „Herzstück“ der Schwerter Innenstadt in Zukunft aussehen? Wie kann es zu einem lebendigen Ort werden, in dem wir uns gerne aufhalten, einkaufen, arbeiten und wohnen? Wo besteht aus Ihrer Sicht dringender Handlungsbedarf innerhalb des Untersuchungsraums? Was wünschen Sie sich, um den Marktplatz und die direkte Umgebung attraktiver zu gestalten?

Mit dieser interaktiven Karte haben Sie in der Zeit vom 01.04.2020 bis einschließlich 06.05.2020 die Möglichkeit, die Aufgabe für den freiraumplanerischen Wettbewerb zur Umgestaltung des Schwerter Marktplatzes und der Umgebung online mitzugestalten! Ziel ist es Ideen, Hinweise und Anmerkungen für die zukünftige Entwicklung des Marktplatzes und der direkten Umgebung für alle sichtbar zu sammeln. 

Die ursprünglich geplante Öffentlichkeitsveranstaltung wurde aufgrund gesundheitspolitisch nicht abschätzbarer Folgewirkungen der weiterhin dynamischen Entwicklung der SARS-CoV 2 Infektionen von Seiten der Stadt Schwerte, im Besonderen durch Anordnung des Bürgermeisters, kurzfristig vollständig abgesagt. Damit entfallen neben Stadtspaziergängen mit Interessierten durch das Wettbewerbsgebiet auch die Öffentlichkeitsveranstaltung mit einem Kurz-Input sowie der Möglichkeit an Thementischen Anregungen und Ideen einzubringen.  Als Alternative soll stattdessen eine Online-Beteiligung durchgeführt werden, die der Bürgerschaft die Möglichkeit einer niedrigschwelligen und gesundheitssichernden Möglichkeit der Mitwirkung bietet. 

Anlass für den freiraumplanerischen Wettbewerb:
Der Bereich um den zentralen Marktplatz „Am Markt“ und den anschließenden „Kleinen Markt“ sowie die angrenzenden Straßenräume stellt einen prägenden Bereich der Schwerter Innenstadt dar. Aufgrund der angrenzenden Gastronomiebetriebe, des dort stattfindenden Wochenmarktes sowie weiterer über das Jahr verteilte Großveranstaltungen, ist der Bereich zudem ein wichtiger Ort der Begegnung und Kommunikation. Darüber hinaus verknüpft das Gebiet die Haupteinkaufszone mit der Altstadt Schwertes. Dieser historisch gewachsene Stadtgrundriss mit vielen alten, teilweise denkmalgeschützten Gebäuden und vielfältigen öffentlichen Freiräumen, wirkt jedoch in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den heutigen Ansprüchen an eine moderne Innenstadtmitte. Neben gestalterischen Aspekten, nicht mehr zeitgemäßem Stadtmobiliar, einer in Teilen verbesserungsfähigen Beleuchtung ist vor allem der Aspekt der Barrierefreiheit in diesem historischen Altstadtbereich von Bedeutung. Zentral für die zukunftsfähige Entwicklung der Schwerter Innenstadt ist zudem die Verbesserung der Verknüpfungsfunktionen innerhalb des Stadtgebietes und insbesondere zu den Freibereichen an der Ruhr.

Um eine möglichst große Bandbreite von Gestaltungsvorschlägen zu erhalten, hat die Stadt Schwerte beschlossen, einen Wettbewerb für Landschaftsarchitekt*innen 
(„Freiraumplaner*innen“) und Stadtplaner*innen auszuloben. Ziel ist es, aus einer Vielzahl von Vorschlägen den am besten geeignetsten auszuwählen und damit einen Partner zu finden, um in den nächsten Jahren diesen Bereich, ggf. auch nur partiell, neu gestalten zu können.

Christian.Heppner(at)stadt-schwerte.de
0 23 04 / 104-642
Details

Rathaus I

Raum: 411
Rathausstr. 31
58239 Schwerte
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08:00 - 12:00 Uhr | und nach Vereinbarung
Dienstag:08:00 - 12:00 Uhr | und nach Vereinbarung
Mittwoch:08:00 - 12:00 Uhr | und nach Vereinbarung
Donnerstag:08:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 17:00 Uhr | und nach Vereinbarung
Freitag:08:00 - 12:00 Uhr | und nach Vereinbarung
Wettbewerb, ISEK, Innenstadt, Online-Beteiligung, Bürgerbeteiligung