European Energy Award

Der European Energy Award ® (kurz: eea) ist ein internationales Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das bereits seit mehr als zwanzig Jahren zahlreiche Kommunen in Deutschland und Europa auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz unterstützt – systematisch, partnerschaftlich, nachhaltig.

Die Teilnehmer am European Energy Award entscheiden sich dafür, ein sichtbares Zeichen für ihr kommunales Engagement bei Klimaschutz und Energieeffizienz zu setzen – und ganz praktisch und nachhaltig davon zu profitieren. Der eea umfasst ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren für kommunale Energieeffizienz und Klimaschutz, das lokale Potenziale erkennt und nutzt und die Akteur*innen vor Ort einbindet. Sowohl die Anstrengungen als auch die Erfolge einer Kommune lassen sich damit neutral messen und vergleichen. Die Durchführung des Prozesses erfolgt dabei mit einem beauftragten, externen Beratenden.

Die Handlungsfelder
Das Verfahren des eea bezieht sich auf folgende Handlungsfelder:

  • Entwicklungsplanung / Raumordnung
  • Kommunale Gebäude und Anlagen
  • Kommunikation /Kooperation
  • Versorgung, Entsorgung
  • Mobilität
  • Interne Organisation

Das Energieteam
Das interdisziplinäre Energieteam ist für die Umsetzung des European Energy Award in der Stadt Schwerte zuständig. Das Energieteam setzt sich aus Mitarbeitern der Stadtverwaltung (Bereich Stadtplanung und Umwelt, Bereich Zentrales Immobilienmanagement), der Stadtwerke Schwerte GmbH sowie der TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte zusammen.

Das Energieteam mit seinem Energieteamleiter (Klimaschutzmanager) versteht sich als Motor der energie- und klimapolitischen Arbeit in der Stadt Schwerte. Es übernimmt die Umsetzung und Kontrolle der nachstehenden Prozessschritte in regelmäßigen Treffen.

Ratsbeschluss
Die Teilnahme am eea ist eine Aufgabe aus dem Integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Schwerte, welches der Rat der Stadt Schwerte 2013 beschloss.

Die Stadt Schwerte hat in den Jahren 2016 - 2019 erstmalig am eea teilgenommen. Der notwendige Beschluss dazu wurde am 13.08.2015 vom Ausschuss für Infrastruktur, Stadtentwicklung und Umwelt gefasst. Seit 2021 wird die Teilnahme an eea fortgeführt.

Erstellung der Ist-Analyse
Die Projektbegleitung bei der Stadt Schwerte erfolgt durch das Büro energielenker GmbH. Zu Beginn des Prozesses wird von dem zuständigen eea-Berater gemeinsam mit dem Energieteam eine Ist-Analyse mit den derzeitigen Aktivitäten beim Klimaschutz erstellt. Dabei werden die oben genannten Themenbereiche untersucht. Mit der Hilfe des eea erfasst die Stadt Schwerte nun systematisch alle Energieaktivitäten, kann diese bewerten und kontinuierlich überprüfen.

Erstellung und Umsetzung des Energiepolitisches Arbeitsprogramm (EPAP)
Auf Grundlage der Ist-Analyse erstellt das Energieteam gemeinsam mit dem Energieberater einen Maßnahmenkatalog, das sogenannte Energiepolitische Arbeitsprogramm (EPAP). Hier werden vorhandene Projekte, aber auch noch nicht ausgeschöpfte Potentiale im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz der Kommune identifiziert. Das EPAP wird laufend aktualisiert und enthält einen verbindlichen Projekt- und Maßnahmenplan mit entsprechender Festsetzung von Priorität, Zuständigkeit und Budget für die kommenden Jahre. Das EPAP beinhaltet ferner die noch offenen bzw. fortlaufenden Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept und bildet somit übergreifend die Grundlage für die Aktivitäten im Klimaschutz der Stadt Schwerte. 

Über die Sachstände des EEA-Prozesses und der Umsetzung der Maßnahmen aus dem EPAP wird jährlich im zuständigen Ausschuss berichtet. Die aktuelle Version des EPAP finden Sie hier.

Interne Auditierung bis Zertifizierung
Beim jährlichen internen Audit überprüft der eea-Berater, ob die geplanten Maßnahmen realisiert und die gesetzten Ziele erreicht wurden. Erreicht die Kommune durch die Umsetzung der Projekte die Qualitätsstandards, die für die Zertifizierung mit dem European Energy Award notwendig sind, meldet sie sich zum externen Audit an. Ein akkreditierter eea-Auditor überprüft die Ergebnisse. Eine Kommune wird dann mit dem European Energy Award® ausgezeichnet, wenn sie mindestens 50 Prozent der maximalen Punktausbeute erreicht. Beim Erreichen von 75 Prozent wird der European Energy Award® in Gold verliehen.
Die Zertifizierung nach einheitlichen Standards ist die Basis für den Leistungsvergleich mit anderen Kommunen (sogenannte „Benchmarks“). Sie liefert aussagekräftige Kennzahlen und ermöglicht eine fundierte Dokumentation der energierelevanten Tätigkeiten in der Kommune.

Der eea in Schwerte

13.08.2015Politischer Beschluss zur Teilnahme am eea
06.09.2016Auftaktveranstaltung mit Pressekonferenz
05 - 12/2016Ist-Analyse mit mehreren Einzelgesprächen zu den jeweiligen Handlungsfeldern
05 - 11/2017Aufstellung des energiepolitischen Arbeitsprogramms 2017ff
12/2017 - 10/2019Umsetzung der Maßnahmen des EPAP, regelmäßige Energieteamsitzungen und interne Auditierungen
11/20191. externe Auditierung: Zielerreichung von 54,5%. (232,2 von möglichen 426 Punkten)
25.08.2020Die Stadt Schwerte bekommt den European Energy Award ® verliehen
01/2021Fortführung der Teilnahme am eea für weitere vier Jahre
05/2021Auftakt des Energieteams für die Fortführung des eea
06/2021 - 11/2024Umsetzung der Maßnahmen des EPAP, regelmäßige Energieteamsitzungen und interne Auditierungen
12/2024Re-Auditierung des eea-Prozesses 2021 - 2024

Alle weiteren Informationen rund um den European Energy Award