STIMMT WAS NICHT?

Korrektur
Sollten die hier genannten Informationen nicht richtig oder unvollständig sein, informieren Sie uns bitte über das Kontakt-Formular.

Widerspruch
Falls Sie nicht möchten, dass Ihre eigenen Kontakt-Informationen weiterhin veröffentlicht werden, können Sie ebenfalls über das Kontakt-Formular formlos widersprechen.

Wir nehmen den Datenschutz ernst.

< zurück

Kreinbergsiedlung *

Die Kreinbergsiedlung, entstanden in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts nach der „Gartenstadt-Idee" und im zweiten Weltkrieg kaum zerstört, steht seit 2001 als gesamte Siedlung unter Denkmalschutz. Ähnlich wie die „Gartenstadt Margarethenhöhe" in Essen galt auch die Kreinberg-Siedlung schon während ihrer Entstehungszeit als Musterbeispiel durchdachter industrieller Wohnungsfürsorge. Unter dem Motto „Licht, Luft und Sonne" sollten Siedlungen mit „Gartenstadt-Charakter" eine sowohl städtebauliche als auch soziale Erneuerung in Gang setzen. So waren auch die Wohnungen in der Kreinbergsiedlung - geschaffen für Werksangehörige des benachbarten Eisenbahn-Ausbesserungswerkes - zwar preisgünstig, boten aber mit Badezimmer und Abstellkammer viel Wohnkomfort für die damalige Zeit. Hinzu kam, dass jedes Haus über Garten und Stall verfügte, so dass Kleintiere, aber auch Ziegen oder Schweine gehalten werden konnten.

Warum die gesamte Kreinbergsiedlung in Schwerte-Ost unter Denkmalschutz steht, können interessierte Gäste im Rahmen einer Stadtührung von Walter Hauser erfahren.

Zum Download: Flyer „Die Kreinbergsiedlung Schwerte-Ost"

Zwei Meter hohe Treibräder einer Schnellzug Dampflok in der kleinen Grünanlage „Am Quickspring"

Der straßenüberbrückende Häuserblock von-Borries-Weg / Am Quickspring mit Durchfahrt bildet den südlichen Zugang zur Kreinbergsiedlung

Kontakt

Kreinbergsiedlung *

Am Quickspring
58239 Schwerte


zurück zur Übersicht