Nachrichten und Presseinfos

AKTUELLES: Pressemitteilungen | Zeitgeschehen | Verkehrsmeldungen | Bekanntmachungen

„Der Frieden ist nicht alles, aber alles ist ohne den Frieden nichts.“

Liebe Schwerterinnen und Schwerter,

ich habe am vergangenen Donnerstag an der regelmäßig stattfindenden Bürgermeister*innen-Konferenz des Kreises Unna teilgenommen, um mich wie gewohnt mit meinen Amtskolleg*innen über aktuelle Themen und Projekte unserer Städte und des Kreises auszutauschen.  

Wie Sie sich sicher vorstellen können, haben die aktuellen Ereignisse in der Ukraine dabei großen Einfluss auf unsere Gespräche genommen.

Wir haben einen Krieg mitten in Europa! Nicht weit von uns entfernt bangen die Menschen um ihr Leben und verlieren ihre Heimat. Wer in Friedenszeiten morgens um neun am Airport Dortmund in den Flieger Richtung Ukraine stieg, war noch vor dem Mittag dort. Der Krieg ist aber nicht nur geografisch nah, er wird dauerhaft Einfluss auf die Zukunft Europas nehmen. Das beunruhigt uns.

Der Landrat Mario Löhr und wir Bürgermeister*innen haben uns daher entschlossen, eine gemeinsame Erklärung zu verfassen, in der wir den kriegerischen, völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf das Schärfste verurteilen, verbunden mit der Hoffnung, dass die Waffen schnell wieder ruhen werden. Wir sind uns einig, dass dies ein trauriger Tag ist für unsere demokratische Wertegemeinschaft, für Europa, für alle Europäer*innen – und damit auch für uns, die im Kreis Unna in den zehn Städten und Gemeinden leben.

Auch in unseren kreisangehörigen Städten bangen Menschen um ihre Familien, Freunde und Bekannte, die in der Ukraine leben. Ihnen sei versichert: Unsere Gedanken und unsere Solidarität sind bei den Menschen, die um ihr Leben fürchten müssen. Wir werden als Stadt Schwerte die Voraussetzungen schaffen, um Geflüchtete hier bei uns aufnehmen zu können.

Dieser Krieg in Europa ist in der Tat eine Zeitenwende. Es muss alles dafür getan werden, um wieder Frieden einkehren zu lassen. Willy Brandt sagte einst: „Der Frieden ist nicht alles, aber alles ist ohne den Frieden nichts.“

Herzlich, Ihr 

Dimitrios Axourgos 

Bürgermeister der Stadt Schwerte