Nachrichten und Presseinfos

AKTUELLES: Pressemitteilungen | Zeitgeschehen | Verkehrsmeldungen | Bekanntmachungen

Die Zeichen stehen auf Entspannung

Bürgermeister Dimitrios Axourgos nimmt die erfreulichen Entwicklungen in der Coronapandemie zum Anlass, Worte an die Bürger*innen der Stadt Schwerte zu richten. Er dankt ihnen für die Einhaltung aller Regeln, warnt aber auch, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos
Originalbild zum Download

Liebe Schwerterinnen, liebe Schwerter,

die Zeichen stehen auf Entspannung! Wir alle haben lange darauf gewartet und viele Entbehrungen in Kauf nehmen müssen. Jetzt scheint: Die dritte Coronawelle ist gebrochen! Sinkende Infektionszahlen und immer kleiner werdende Inzidenzwerte sprechen eine deutliche Sprache. In unserer Stadt liegt der Inzidenzwert bei etwa zehn. Die Zahl klingt so gut, dass die gesamte aktuelle Situation ein Grund zur Freude und Zuversicht ist. Ich möchte allen Menschen danken, die mit der Einhaltung von Maskenpflicht, Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen wesentliche Beiträge dafür geleistet haben, dass wir uns alle weiter in Richtung Normalität bewegen können. Danke für diese Solidarität!

Bei aller Freude muss ich aber auch festhalten: Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Es bedarf weiterer Anstrengungen und der konsequenten Einhaltung aller Regeln, um den Weg, auf dem wir uns aktuell befinden, fortsetzen zu können. Das betrifft derzeit auch die Maskenpflicht in der Schwerter Innenstadt. Wir erwarten durch die jüngsten Lockerungen und durch die, die noch folgen werden, eine deutliche Belebung der City. Lassen Sie uns Vorsicht walten!

Masken und AHA-Regeln sind aber meines Erachtens nicht die alleinigen Gründe für die großen Erleichterungen, die wir mit den aktuellen Zahlen erfahren. Die Möglichkeit, sich auf Corona testen lassen zu können, spielt eine ganz große Rolle in der Entwicklung. Sie geben Sicherheit und ermöglichen die Teilhabe am öffentlichen Leben. Auch die fortschreitenden Impfungen helfen mit auf dem Weg zurück ins normale Leben. Zwar gibt es nach wie vor Probleme, aber fast die Hälfte aller Menschen in NRW sind mindestens einmal geimpft und täglich werden es mehr. Ich freue mich sehr, dass wir in diesem Bereich mit den Impfaktionen im Rathaus fast 3000 Menschen helfen konnten. Wann immer es geht, werden wir auch weiterhin unsere gute Infrastruktur im Rathaus zur Verfügung stellen. Ich danke in diesem Zusammenhang Ärzt*innen und Apotheker*innen und meinem Team. Sehr viel positive Resonanz freut uns.

Der Inzidenzwert des Kreises Unna lag am Donnerstag, 27. Mai, bei 43,5 und damit den ersten Tag unter der 50er-Marke. Der Inzidenzwert des Kreises ist für Schwerte maßgeblich. Auch er gibt Anlass zur Hoffnung. Selbst bei Inzidenzwerten unter 35 müssen wir auf uns und andere sehr gut aufpassen. Aber wir alle sind scheinbar auf einem guten Weg. Schreiten wir weiter auf ihm voran. Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Dimitrios Axourgos

Bürgermeister der Stadt Schwerte