Nachrichten und Presseinfos

AKTUELLES: Pressemitteilungen | Zeitgeschehen | Verkehrsmeldungen | Bekanntmachungen

Uwe Fuhrmann geht in den Ruhestand: Robin Beckmann übernimmt Tourismus

Schwerte. Der Staffelstab ist übergeben. Am Freitag verbrachte Uwe Fuhrmann noch einen coronagerechten Tag im Kreise von Kolleg*innen, genoss die freundlichen Worte seiner Amtsleiterin Gabriele Stange. Und dann war Schluss. Der Tourismuspionier verabschiedete sich in den Ruhestand. „Wie kaum ein anderer hat Uwe Fuhrmann seiner Stadt ein Gesicht verliehen“, lobte Gabriele Stange die Amtsleiterin zum Abschied.

Robin Beckmann (vorne links) wird die Nachfolge von Uwe Fuhrmann antreten. Im Hintergrund von links Gabriele Stange, Michael Kersting und Christoph Gutzeit.
Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous
Originalbild zum Download

In Fuhrmanns Fußstapfen treten wird Robin Beckmann. Er wird in den professionellen Strukturen arbeiten, die mit dem neuen Tourismuskonzept entstanden sind. Angesiedelt ist der Bereich künftig beim Schwerte Stadtmarketing, das bekanntlich ein Teil der Wirtschaftsförderung in der TWS ist. „Im Austausch mit dem Stadtmarketing, aber auch mit anderen Institutionen wie zum Beispiel dem Kreis Unna sehe ich Chancen für den Tourismus und damit für diese Stadt“, sagte Robin Beckmann, als er von TWS-Geschäftsführer Christoph Gutzeit, Gabriele Stange und Michael Kersting, Leiter des Stadtmarketings, vorgestellt wurde. „Ich möchte gute Plattformen aufbauen, u.a. die Naherholung und den Tourismus für Tagesgäste fördern“, sagte Robin Beckmann, der aus Drüpplingsen kommt. „Ich bin sehr heimatverbunden“.

Ich war der bunte Hund in Schwerte

Heimatverbunden ist Uwe Fuhrmann auch. 20 Jahre lang hat er seine Aufgaben als Tourismusbeauftragter der Stadt wahrgenommen und ausgefüllt. „Vorher hat Tourismus hier gar nicht stattgefunden“, erinnert er sich an die Anfänge. „Dabei hat der Tourismus in Schwerte doch ein hohes Potenzial“. Uwe Fuhrmann hat Konzepte entworfen, Tausende von Menschen durch die Stadt geführt und noch mehr Schüler*innen aus den Schwerter Schulen Heimatkunde vermittelt. „Viele von ihnen grüßen mich auch heute noch“, sagt er nicht ohne Stolz. Uwe Fuhrmann war immer für die Gäste der Stadt da. „In Schwerte hat es die einzige Informationsstelle im Ruhrgebiet gegeben, die auch an den Wochenenden erreichbar war“, erinnert er sich. Zudem war und ist Uwe Fuhrmann Vorsitzender des Heimatvereins, hat großartige Heimatabend in der Rohrmeisterei organisiert. Er gehört dem Schwerter Moritatentrio „Heimatscholle – vorwiegend festkochend“ an. Alles das und noch viel mehr haben ihn bekannt gemacht in seiner Stadt. „Ich war der bunte Hund in Schwerte“, sagt er augenzwinkernd.

Nicht nur verwalten, sondern gestalten

Vom 1. März 2021 an geht es weiter, ohne Uwe Fuhrmann, aber mit einem ebenso engagiertem Robin Beckmann und dem ausgefeilten Tourismuskonzept. „Der Tourismus heute hat einen weitaus höheren Stellenwert als vor 20 Jahren“, unterstreicht Christoph Gutzeit. Und Michael Kersting versichert: „Wir werden die damit verbundenen Aufgaben weiterhin nicht einfach nur verwalten, sondern sie in engen Absprachen mit dem Stadtmarketing und der Stadt gestalten“. Gabriele Stange hob noch einmal die Bereitschaft der Stadt zur Unterstützung hervor. „Ich bin sicher, dass der Bereich Tourismus vorangetrieben und weiterentwickelt wird. Es liegen aufregende und spannende Zeiten vor uns“.

Lesen Sie auch:

Neues Tourismuskonzept für Schwerte