Nachrichten und Presseinfos

Aktuelles: Pressemitteilungen | Zeitgeschehen | Verkehrsmeldungen | Bekanntmachungen

400.000 Euro für die Ruhrstadt: Das Land stimmt Antrag aus Schwerte zu

Schwerte. Große Freude im Schwerter Rathaus: Die Stadt erhält knapp 400.000 Euro Fördermittel des Landes NRW aus dem Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte. Bürgermeister Dimitrios Axourgos begrüßt den Förderbescheid. „In der City schlägt das Herz unserer Stadt. Die Unterstützung ist sowohl für den Handel als auch für Bürger*innen und Besucher*innen ein echter Lichtblick und unterstützt unsere Vorstellungen von einer Innenstadt mit einer hohen Aufenthaltsqualität“, stellt das Stadtoberhaupt fest.

Die Fußgängerzone soll Aufwertungen erfahren.
Foto: Stadt Schwerte / Archiv
Originalbild zum Download

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW will Interventionshilfen gegen die Verödung von Zentren auf mehreren Ebenen leisten. Dazu gehören

  • ein Verfügungsfonds Anmietungen;
  • das Unterstützungspaket Einzelhandelsgroßimmobilien;
  • der Zwischenerwerb von Einzelhandelsimmobilien;
  • der Anstoß eines Zentrenmanagements und Innenstadt-Verfügungsfonds;
  • Abwicklungskosten

Die Stadt Schwerte strebt unter diesen Punkten die Gründung einer ISG Innenstadt nach dem Vorbild der ISG Bahnhofstraße an. Die ISG Innenstadt soll durch ein externes Büro begleitet werden. Für eventuelle Käufe von Immobilien sollen die Nebenkosten aus dem Förderprogramm finanziert werden. Ferner möchte die Stadt eine Machbarkeitstudie erstellen lassen, die mögliche Nachnutzungskonzepte hinsichtlich der baulichen, inhaltlichen und immobilienwirtschaftlichen Ausrichtung bzw. Möglichkeiten von Immobilien aufzeigt. Mit dem Verfügungsfond Anmietungen soll die zentrale Einkaufsachse zukunftsfähig positioniert werden. Im Zuge dessen sollen Ladenlokale temporär durch die Stadt Schwerte angemietet werden, um so mit dieser Zwischennutzung den Boden für eine langfristige Anmietung durch Einzelhändler*innen zu bereiten. Der Schwerpunkt der Leerstände befindet sich im Bereich der Hüsingstraße und Mährstraße.

Parallel dazu läuft aktuell der Gründerwettbewerb des Schwerte Stadtmarketing. Die Idee dazu ist aus einer Arbeitsgruppe Innenstadt entstanden, der neben dem Stadtmarketing noch die Stadt Schwerte, die Wirtschaftsförderung, Stadtwerke, Sparkasse und die Immobilien-Entwicklungsgesellschaft angehört. Auch der Gründerwettbewerb hat die Revitalisierung und die Attraktivierung der Innenstadt zum Ziel.

Hier erfahren Sie mehr.