0 23 04 / 104-346

Rathaus I

Raum: 302
Rathausstr. 31
58239 Schwerte
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag:08:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag:08:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag:08:00 - 12:00 Uhr

Nachrichten und Presseinfos

Aktuelles: Pressemitteilungen | Zeitgeschehen | Verkehrsmeldungen | Bekanntmachungen

Bettina Brennenstuhl verlässt Schwerte und geht nach Lünen

Schwerte. „Schweren Herzens“ wird Bettina Brennenstuhl schon zum 1. September die Stadtverwaltung Schwerte verlassen. Die Beigeordnete und Kämmerin ist am Donnerstag vom Rat der Stadt Lünen als Erste Beigeordnete und Kämmerin gewählt worden. Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos reagierte betrübt auf die Nachricht aus dem Norden des Kreises Unna.

Bettina Brennenstuhl verlässt Schwerte und geht nach Lünen.
Originalbild zum Download

„Bettina Brennenstuhl verfügt über eine hohe Fachlichkeit, die hier in Schwerte über alle Parteigrenzen hinweg Beachtung und Anerkennung gefunden hat“, erklärte der Bürgermeister am Tag nach der Wahl in Lünen. „Ich wünsche ihr im Namen des Verwaltungsvorstandes und der gesamten Verwaltung alles Gute und weiß, dass sie auch in Lünen zum Glücksfall werden wird – fachlich wie auch menschlich“.

Bettina Brennenstuhl versichert, sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht zu haben. „Ich verlasse Schwerte mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, sagt die 39-Jährige. „Ich hatte tolle Mitarbeiter*innen in meinem Dezernat, wir haben gemeinsam in den vergangenen 4,5 Jahren einiges angestoßen. Das hätte ich auch sehr gerne noch weiterbegleitet, aber Lünen stellt für mich eine berufliche und persönliche Herausforderung dar. Das hat mich bewogen, Schwerte schweren Herzens zu verlassen. Aber ich weiß, dass Schwerte auf einem guten Weg ist, auch dank der engagierten Arbeit von Bürgermeister Dimitrios Axourgos und seiner Verwaltung“.

Bettina Brennenstuhl ist im Frühjahr 2016 vom Rat der Stadt Schwerte einstimmig als Beigeordnete und Kämmerin gewählt worden. Ihre Kompetenz, aber auch ihre menschliche Seite mit viel Humor („Das wichtigste ist, dass man auch mal miteinander lachen kann“) hatten den Rat überzeugt und auch in Lünen offenbar dafür gesorgt, dass sie sich in geheimer Wahl gegen ihren Mitbewerber Thorsten Bunte (Gladbeck) durchsetzen konnte.