0 23 04 / 104-346

Rathaus I

Raum: 302
Rathausstr. 31
58239 Schwerte
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag:08:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag:08:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag:08:00 - 12:00 Uhr

Nachrichten und Presseinfos

Aktuelles: Pressemitteilungen | Zeitgeschehen | Verkehrsmeldungen | Bekanntmachungen

Tierheim profitiert vom Centverzicht der Verwaltungsmitarbeiter*innen

Bürgermeister Dimitrios Axourgos übergab jetzt die Restgeldspende der Verwaltungsmitarbeiter*innen an den Tierschutzverein Schwerte .

Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Dirk Wever aus dem Personalamt der Stadt Schwerte überreichen den Scheck an Catharina Seelig, Leiterin des Tierheims Schwerte.
Foto: Stadt Schwerte / Gabriele Stange
Originalbild zum Download

Seit Beginn des Jahres spenden zahlreiche MitarbeiterInnen der Schwerter Stadtverwaltung den Centbetrag hinter dem Komma ihrer monatlichen Abrechnung. Das Geld wurde auf einem gesonderten Konto gesammelt, um es jetzt zum Jahresende einer örtlichen Einrichtung bzw. Hilfsorganisation zu spenden. Über den konkreten Verwendungszweck haben die MitarbeiterInnen der Stadt Schwerte dann auch selber entschieden und so kann sich in diesem Jahr der Schwerter Tierschutzverein über eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 755,10 € freuen.

„Wir sind auf jeden Euro angewiesen, um die uns anvertrauten Tiere gut zu betreuen und danken den SpenderInnen für diese schöne vorweihnachtliche Überraschung,“ so Frau Catharina Seelig, die seit rund fünf Jahren Leiterin des Tierheimes ist und den Scheck im Rathaus von Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Verwaltungsmitarbeiter Dirk Wever in Empfang genommen hat. Der Abteilungsleiter des Personalamtes hatte das  Projekt im Rathaus erfolgreich eingeführt und kündigt an, dass auch im kommenden Jahr wieder für eine „Restgeldspende“ gesammelt wird. „So können wir jedes Jahr mit wenig Aufwand gemeinsam eine gute Sache unterstützen“, mit diesen Worten schließt er sich dem Dank des Bürgermeisters für die rege Beteiligung der Kolleginnen und Kollegen an.