Glasfasertainment Internet — Jetzt die eigene Wunschdomain sichern!
Bild aus Schwerte
VeranstaltungenVeranstaltungen TouristikTouristik StadtplanStadtplan FreemailFreemail SucheSuche DruckenDrucken

Ihre Einstellungen
Schrift
Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen Schrift vergrößern
Kontrast
Ansicht mit hohem Kontrast Standardansicht 


Reitweg "Grävingholz"

 

 

 

Streckenbeschreibung

(Gesamtlänge der Strecke ca. 10 km)

Im Bereich des Grävingholzes sind kaum größere Parkplätze vorhanden, auf denen auch Transporter abgestellt werden könnten. Dies muß bei einem Besuch berücksichtigt werden! Ausweichmöglichkeiten bestehen daher in erster Linie auf einem der zahlreichen Reiterhöfe in der Umgebung oder auf den Parkplätzen der unter dem Punkt "Rastmöglichkeiten" beschriebenen Gaststätten. Da es sich hier um private Parkplätze handelt, sollte vorab nachgefragt werden!

 

In unmittelbarer Umgebung des Reitrundweges sind einige Bauernhöfe mit Pferdehaltung und Pferdepensionen angesiedelt. Es besteht daher ein relativ starkes Reitaufkommen; besondere Rücksichtnahme auch auf andere Erholungssuchende ist daher unbedingt notwendig.

 

Ausgangspunkt für die Strecke ist der öffentliche Parkplatz am Michaelisweg (sehr klein!), ca 1 km von der B 236. Vom Michaelisweg führt der Reitweg über einen relativ steilen Hang in Richtung Bürenbruch; nach der Kreuzung der Straße "Bürenbrucher Weg" weiter durch bewegtes Gelände bis zum eigentlichen "Rundkurs". Hier verläßt der Weg den geschlossenen Waldbestand und verläuft auf einem Feldweg entlang landwirtschaftlich genutzter Flächen des Gutes Böckelühr nach Norden in Richtung "Grävingholz". Kurz vor Erreichen der Straße "Reingsen" steht links am Weg eine als Naturdenkmal geschätzte alte Linde. Auffallend ist auch die auf der Anhöhe bei "Böckelühr" liegende Windkraftanlage. Nach einem kurzen Stück auf der "Reingser" Straße geht der Weg weiter in den Waldbestand "Grävingholz". Hier ist der Weg breit und sandig auf hügeligem Gelände und führt vorwiegend durch Kiefernbestände. Am Ostrand des Grävingholzes folgen dann steinigere und auch steile Abschnitte, das Gelände fällt hier zum Elsebachtal (NSG) und zum Lollenbach ab. Im Bereich der Forellenteiche (Möglichkeit zur Rast) kreuzt der Weg den Lollenbach und folgt dann dem Talverlauf auf der asphaltierten Straße"Papenberg". Nach einem kurzem Stück auf der Straße"Reingsen" geht es rechts weiter in Richtung"Hof Böckelühr", direkt vorbei an der Windkraftanlage (Informationstafel). Der Weg zum Hof ("lmmenhof"s. Rastmöglichkeiten) ist Privatweg! Ein Durchreiten ist in "stillem Einvernehmen" mit dem Eigentümer erlaubt (Bitte um besondere Rücksichtnahme!). Südlich des Hofes geht der Reitweg wieder über in einen geschlossenen Waldbestand aus Fichten und Kiefern und führt nach einer Runde wieder zum Stichweg in Richtung Michaelisstraße.

NACH OBEN nach oben

Reitsportliche Einschätzung

Überwiegend Reitweg und kombinierter Reit-/Wanderweg, meist sandig (Grävingholz) mit feuchten Abschnitten; eben bis hügelig, ganzjährig bereitbar. Abschnitte im Süden je nach Witterung; unterhalb des Hofes Böckelühr nach Regenfällen schwierig, sonst weitestgehend einfach zu bereiten mit schwierigen Abschnitten (Grävingholz), die dann auch steinig sind. Die Verbindung zwischen dem Süd- und dem Nordteil ist nur über die asphaltierte Straße möglich.

Natur und Landschaft

Östlich der Bundesstraße B 236 liegt das Reitwegenetz Grävingholz. Morphologisch wird der Raum geprägt durch eine Kuppenlage mit sanft nach Norden abfallenden Hangbereichen. Zahlreiche, teilweise tiefgefurchte Siepen mit wasserführenden Gräben gliedern die Flächen. Während der mittlere Teil (Böckelühr) vorwiegend landwirtschaftlich geprägt ist, liegen im Norden und Süden große Waldgebiete. Die landwirtschaftlichen Höfe sind zum Teil schon sehr alt. So ist der Hof Böckelühr schon zusammen mit dem Ortsteil Ergste im Jahre 1096 urkundlich erwähnt worden.

Die Wälder bestehen vorwiegend aus Nadelbaumbeständen und z. T. aus Eichen- und Buchenwäldern. Besonders die Bachsiepen (Lollenbach, Elsebach, Reingser Bach) stellen sehr wertvolle Bereiche für den Biotop- und Artenschutz dar. Sie sind daher meist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Typisch sind hier die bachbegleitenden Erlensäume oder Eschenwaldrelikte, feuchtes Grünland und Quellbereiche.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind z. B. die als Naturdenkmal geschätzte und über 200 Jahre alte Sommerlinde oberhalb des Hofes Böckelühr (Stammumfang ca. 2,7 m) oder die über 280 Jahre alte Eibe im Garten ca. 15 m südlich des Hofes Böckelühr.

Verkehrsanbindungen

Von Norden über die A 45 Anschlußstelle Ergste; dann Richtung Ergste (L 675); nach der Durchfahrt Ergste rechts (Letmather Straße) bis zum Michaelisweg links (Reitwege "Grävingholz"). Von Süden über die A 46; Anschlußstelle Iserlohn Letmathe, rechts auf die B 236, dann wie vorstehend.


Rastmöglichkeiten

 

1     Gut Böckelühr - "Immenhof"

58239 Schwerter-Ergste, Tel. 02304 74807

Bauernhof mit Ponyverleih, Gastboxen, teilweise Restauration, Gelegenheit zur Kurzrast, Verkauf landwirtschaftlicher Eigenerzeugnisse

 

2     Papenberg

Papenberg, 58239 Schwerte-Ergste

Forellenteiche, Restauration, Anbindemöglichkeit für Pferde

 

3     Landgasthof Linneweber

Bürenbruch 30, 58239 Schwerte-Ergste, Tel. 02304 73070

Fremdenzimmer, Restauration, Parkplatz (privat! - Nachfrage notwendig)

 

4     Waldschänke

Michaelisweg 8, 58239 Schwerte-Ergste, Tel. 02304 74095

Restauration, Parkplatz (privat! - Nachfrage notwendig)




NACH OBEN nach oben

Reitsport Schwerte

Einfach und bequem den Lageplan als PDF runterladen.

Glasfasertainment Internet — Jetzt die eigene Wunschdomain sichern!
PROMOLIGHTStadtwerke SchwerteWLAN-Stadtnetz HotSpot SchwerteGlasfasertainment — einfach schnell faszinierend