Glasfasertainment Internet — Jetzt die eigene Wunschdomain sichern!
Bild aus Schwerte
VeranstaltungenVeranstaltungen TouristikTouristik StadtplanStadtplan FreemailFreemail SucheSuche DruckenDrucken

Ihre Einstellungen
Schrift
Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen Schrift vergrößern
Kontrast
Ansicht mit hohem Kontrast Standardansicht 


Seit 2003:

Mehr als 10 Jahre Kulturzentrum Rohrmeisterei

Gutes erleben. Gutes tun.
Rohrmeisterei – Kultur und Gastronomie

 

Die ersten Anfänge des Schwerter Kulturzentrums "Rohrmeisterei" lassen sich auf den Sommer 1999 zurück datieren, als erste Gespräche zwischen den Initiatoren Tobias Bäcker, Vorsitzender des "Jugendkulturvereins 5,4", und Michael Schade, Vorsitzender des Kunstvereins, geführt wurden, um die alte Rohrmeisterei als Veranstaltungsort wiederzubeleben.Man wollte gezielt dieses Kleinod der Industriearchtektur retten und für Veranstaltungszwecke nutzen.

 

Mit dem unterschriebenen Mietvertrag übernahmen beide Vereine die Verantwortung für den Ausbau und den Betrieb der alten Rohrmeisterei und befreiten die Stadt von allen finanziellen Verpflichtungen für die Rohrmeisterei.

 

Mit viel Phantasie und Ideenreichtum wurde in dem herunter gekommenen Industriegemäuer eine einzigartige Atmosphäre geschaffen, die in den ersten Jahren den besonderen Reiz der Veranstaltungen in der Rohrmeisterei ausmachte.

 

Auch in finanzieller Hinsicht agierten die Verantwortlichen geschickt und mit viel Erfolg, indem sie auf öffentliche Fördermittel einsetzen, die verbesserten Möglichkeiten des Stiftungsrechts nutzen konnten, auf die mit der Gründung der Bürgerstiftung Rohrmeisterei 2003 reagiert wurde. Mit der breiten bürgerschaftlichen Unterstützung durch unzählige Menschen, Firmen, Einrichtungen sowie auch durch die Stadt Schwerte enstand das Bürger- und Kulturzentrum Rohmeisterei.

 

Das betriebliche Konzept hat mittlerweile Vorzeigecharakter und genießt weit über Schwertes Stadtgrenzen hinaus Anerkennung, denn die Rohrmeisterei ist die erste Einrichtung dieser Art, die von Anfang an ohne öffentliche Zuschüsse auskommt. Die alte Pumpstation hatte sich vom Projekt zum Betrieb entwickelt und bietet über 50 Menschen einen Arbeitsplatz. Mittlerweile haben mehr als 30 junge Menschen ihre Ausbildung in der Rohrmeisterei abgeschlossen.

 

Für Schwerter Veranstalter, die kulturschaffend und gemeinnützig sind, werden die Säle mietfrei zur Verfügung gestellt. Da in dem Bereich die anteiligen Kosten für Raum, Energie, Reparaturen, Instandhaltung , Technik und Personal nur zum geringen Teil erwirtschaftet werden, erfolgt eine Quersubventionierung durch die selbst betriebene Gastronomie.

 

Unterstützung erfahren Konzertgesellschaft, Ruhrstadtorchester, Kunstverein, Theater am Fluss, ebenso wie die städtischen Kleinkunstwochen und das "Welttheater der Straße" und viele mehr, damit diese ihre Angebote weiter entwickeln können.

Neue Projekte wie die "Sternstunden umterm Sternenhimmel und die "Beatles Sessions" werden so erst ermöglicht, Zukunftvisionen – "zwischen Stadt und Fluss", Ansiedlung eines Gästehause – weiter gedacht.

 

Die Stiftung fördert mit ihrem Beitrag Intergrationsobjekte wie "InTro" (Theater für Kinder mit und ohne Behinderung), das Insound-Musikfestival und "Flat" (Theaterprojekt von und für Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund).

 

In dem 2010 eröffneten Landschaftspark setzt man mit dem darin liegenden Biotop und den drei Skulpturen namhafter Künstler, Rosemarie Trockels „Less sauvage than others“ und Kazuo Katases Lichtskulptur „Helle Kammer“ sowie Johan Tahons Bronzeplastik, letztlich auch ein Zeichen für Natur und Umwelt.

NACH OBEN nach oben

Rohrmeisterei Schwerte

Ruhrstraße 20

58239 Schwerte

Tel.: 02304 2013001

Mail: info@rohrmeisterei-schwerte.de

Internet: www.rohrmeisterei-schwerte.de

Bitte anklicken!

Glasfasertainment Internet — Jetzt die eigene Wunschdomain sichern!
PROMOLIGHTStadtwerke SchwerteWLAN-Stadtnetz HotSpot SchwerteGlasfasertainment — einfach schnell faszinierend