Bild aus Schwerte
VeranstaltungenVeranstaltungen TouristikTouristik StadtplanStadtplan FreemailFreemail SucheSuche DruckenDrucken

Ihre Einstellungen
Schrift
Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen Schrift vergrößern
Kontrast
Ansicht mit hohem Kontrast Standardansicht 

Klimadetektive in Schwerte unterwegs

Erstmalig waren in den Herbstferien Klimadetektive in Schwerte unterwegs. In der ersten Ferienwoche erforschten die Kinder zusammen mit Klimaschutzmanagerin Anja Böckenbrink, was dem Klima gut tut und was nicht. Außerdem haben sie herausgefunden, was sie selbst tun können um das Klima zu schützen. Der Bereich Jugend und Familie der Stadt Schwerte konnte in diesem Jahr dank der Unterstützung durch den Förderverein des Lions Club Schwerte Caelestia auch in den Herbstferien ein spannendes Programm für Kinder anbieten. Das Projekt „Klimadetektive in Schwerte“ ist eins davon.

Auf Entdeckungsreise rund um Schwerte

Die Kinder haben sich in der Woche auf viele Weisen mit den Themen Klimawandel und Klimaschutz beschäftigt und dabei eine Menge Spaß gehabt. Los ging es im Schwerter Wald. Der Förster Winfried Hardes von Wald und Holz NRW hat den Klimadetektiven gezeigt, wer alles im Wald lebt und erklärt, warum Bäume und Wälder so unglaublich wichtig für uns und das Klima sind.

Am nächsten Tag haben sich alle auf die Drahtesel geschwungen. Denn Fahrrad fahren ist gut für das Klima, macht Spaß und hält dazu noch fit. Die Kinder haben beim Fahrradfachmarkt zudem gelernt, wie sie einen Reifen selbst flicken können und sind nun Experten bei platten Reifen.

Weiter ging es am Mittwoch bei den Stadtwerken Schwerte. Dort hat Marc Schlabbach den kleinen Forschern erklärt, warum regenerative Energien so wichtig für uns sind und wie eine Solaranlage funktioniert. Dies wurde im Anschluss dann auch direkt getestet: Jeder Klimadetektiv hat sich sein eigenes kleines Solarboot gebaut.

Dass auch die Ernährung einiges mit dem Klimawandel zu tun hat, haben die Kinder am Donnerstag herausgefunden. Regionale Produkte mit kurzen Lieferwegen tragen dazu bei, das Klima zu schützen – außerdem schmecken sie auch unglaublich lecker! Auf der Streuobstwiese des BUND wurden Äpfel zusammen mit Frank Weissenberg gesammelt und dann zu Apfelsaft gepresst. Die Kinder waren sich einig: Leckerer, frischer und klimafreundlicher geht es nicht! Die restlichen Äpfel wurden in der Küche der Rohrmeisterei dann auch noch zu Apfelmus und köstlichen Apfelpfannkuchen verarbeitet. 

Wie aus altem Papier neues hergestellt werden kann und somit weniger Bäume für die Papierherstellung gefällt werden müssen, konnten die Klimadetektive im Freilichtmuseum Hagen herausfinden. Aus alten Zeitungsschnipseln haben die Kinder neues Papier hergestellt.

Am Ende der Woche waren sich alle einig: Das Klima schützen ist wichtig und macht unglaublich viel Spaß. Judith Bäcker vom Bereich Jugend und Familie und Klimaschutzmanagerin Anja Böckenbrink freuen sich darüber, dass ein Ferienprogramm zum Thema Klima stattgefunden hat. „Der Schutz des Klimas fängt bei jedem Einzelnen und zu Hause an. Das haben die Kinder in der Woche mit viel Spiel und Spaß erleben können. Wirklicht toll! Ein besonderer Dank geht an den Lions Club Cealestia und die vielen Kooperationspartner, ohne die dieses Projekt nicht durchführbar gewesen wäre.“, so die beiden.

Mehr Bilder von den Erlebnissen der Klimadetektive gibt es auf www.facebook.com/stadt.schwerte

Klimaschutz in Schwerte

Klimadetektive

Glasfasertainment — einfach schnell faszinierendStadtwerke SchwerteWLAN-Stadtnetz HotSpot SchwertePROMOLIGHT