Bild aus Schwerte
VeranstaltungenVeranstaltungen TouristikTouristik StadtplanStadtplan FreemailFreemail SucheSuche DruckenDrucken

Ihre Einstellungen
Schrift
Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen Schrift vergrößern
Kontrast
Ansicht mit hohem Kontrast Standardansicht 

„Zentrum für Endoskopie" am Marienkrankenhaus

Modernere Endoskopieverfahren erlauben es, bei der Ursachenforschung von Magen-, Darm- und Speiseröhrenproblemen immer genauere Diagnosen zu stellen.

Das Ärzte-, Pflege- und Therapeutenteam des Schwerpunkts Gastroenterologie des Marienkrankenhaus Schwerte untersucht Patienten an beiden Standorten – Goethe- und Schützenstraße - nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen mit einem technischen Equipment auf höchstem Niveau untersuchen.

Der Anspruch geht aber darüber hinaus. Im Zentrum für Endoskopie sollen sich die Patienten wohl fühlen, um in einer familiären Atmosphäre wieder gesund werden zu können. Erfahrene Mediziner, Pflegekräfte und Therapeuten arbeiten eng zusammen, um individuell abgestimmt die besten Behandlungspläne zu entwickeln. Dazu werden während des Aufklärungsgesprächs die endoskopischen Verfahren sowie die unterschiedlichen Formen der Sedierung – auf Wunsch auch die Vollnarkose – intensiv erläutert. Auch werden kleinere Eingriff e, die bereits während der Untersuchung möglich sind, besprochen.

Das Team des Zentrums für Endoskopie betreut ambulant an beiden Standorten jährlich etwa 9.000 diagnostische und therapeutische, endoskopische Untersuchungen. Es stehen Verfahren zur Verfügung, die die Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes und der Speiseröhre ermöglichen. Dank der modernsten Technik können viele Erkrankungen ohne Operation untersucht und schmerzfrei behandelt werden. Am Anfang der Behandlung steht immer ein ausführliches Gespräch, in dem die Notwendigkeit, das Verfahren, der Ablauf und die möglichen Folgen der Untersuchung bis ins Detail besprochen werden. Zudem wird individuell geklärt, welche der diversen Möglichkeiten der Sedierung, die zur Verfügung stehen, die geeignet ist. Direkt nach der Untersuchung verweilen die Patienten einige Zeit in einem Aufwachraum, überwacht von einem speziell geschulten Pflegeteam.

Schwerpunkt Gastroenterologie

Untersucht werden der Magen-Darm-Trakt, Gallenblase, Leber und Bauchspeicheldrüse. Zentraler Bestandteil der endoskopischen Eingriffe ist die Früherkennung von Gewebeveränderungen, um das Risiko späterer, schwerer Erkrankungen zu minimieren. Der Bereich Gastroenterologie ist im Marienkrankenhaus Bestandteil des Darmzentrums, in dem Patienten mit Erkrankungen des Bauchraums gemeinsam von Internisten und Chirurgen betreut und behandelt werden.

NACH OBEN nach oben

Weitere Informationen

Marienkrankenhaus Schwerte GmbH

Schützenstraße 9

58239 Schwerte

Tel. (Zentrale):

02304 202-0

Tel. (Sekretariat):

02304 202-121

Mail: innere-medizin-1(at)marien-kh.de

 

Zentrum für Endoskopie

 

 

Glasfasertainment — einfach schnell faszinierendStadtwerke SchwerteWLAN-Stadtnetz HotSpot SchwertePROMOLIGHT