Montags im Museum: "Havelkind"

Montag, 06. März 2017

Havelkind – Anekdoten aus Werder an der Havel. Die Autorenlesung von Julia Haseloff, M.A., PR & Marketing Fachkraft, freie Journalistin, Fotografie, Autorin, findet im Ruhrtalmuseum statt.

Schwerte-Mitte, Brückstr. 14

20:00 - 21:30 Uhr

Vortrag

Erwachsene, Senioren, Touristen, kostenfrei

Der Erzählroman basiert auf narrativen Interviews von mehr als zehn Stunden Länge, die die Referentin mit ihrer Großmutter geführt hat. Der Vortrag setzt sich zusammen aus einer Einführung durch die Autorin zur Idee und Entstehung des Buches, einer kurzen Bildpräsentation, einigen O-Tönen aus den aufgezeichneten Interviews und einer Lesung aus dem Buch durch den Vater der Autorin bzw. den Sohn der Hauptfigur.

Wie überliefern wir unsere Gegenwart als Vergangenheit der Zukunft? Bedeutende Kunstwerke und Bauten bleiben erhalten, ebenso Kaufverträge, Eheurkunden und Kirchenregister, Biografien von Politikern und anderen „wichtigen“ Menschen. Doch was bleibt vom Leben der Menschen, die nicht z.B. aufgrund ihrer gesellschaftlichen Position oder herausragender Leistungen in die Geschichtsbücher eingehen? Wie begrüßen sich Edith und Hans nach der Arbeit? Wer schenkt wem den Kaffee ein? Aus diesen Überlegungen heraus entstand „Havelkind“, ein Erzählroman, der sich an einzelnen mündlich überlieferten Lebensanekdoten entlang bewegt. „Havelkind“ erhebt keinen Anspruch auf historische Wahrheiten, politische Korrektheit oder Vollständigkeit. Vielmehr fängt das Leben einer Frau aus Sicht dieser Frau im Jahr 2014 beschreibt – und zwar mit allen Erinnerungslücken, die eine Rückschau im Alter von knapp 80 Jahren mit sich bringt.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Diese kommen dem Förderverein des Ruhrtalmuseums zu Gute.